Verbau

Verbau

verbau

Für die Errichtung von Gebäuden heben wir Baugruben und zur Verlegung von Rohren und Leitungen im Erdreich Gräben aus. Mit entsprechender Sachkenntnis wählen wir dafür das richtige Bauverfahren und besondere notwendige Schutzvorkehrungen aus, um schwere oder sogar tödliche Unfällen auszuschließen. Dazu gehört z.B. der Verbau.

Mit einem Verbau stützen und sichern wir bei Aufgrabungen die Gruben- und vor dem Einsturz, vor nachrutschendem Erdreich, vor eindringendem Wasser und vor Erosion. Darüber hinaus schützen wir Verkehrswege, Leitungsführungen, Arbeitsraum, Geräte und Menschen vor Gefahren und Beeinträchtigungen.

Es gibt vielfältige Varianten des Verbaus. Unsere Möglichkeiten sind der waagerechte und senkrechte Verbau mit Kanaldielen, Spundbohlen oder großflächigen Verbauplatten. Beim Grabenverbau stützen sich die seitlichen Wände gegeneinander ab. Beim Baugrubenverbau werden die Wände durch Rückverankerung oder Einspannung im Boden gesichert. Verbauboxen werden im Absenkverfahren kraftschlüssig eingebracht. Bei kleineren Leitungs- und Rohrverlegearbeiten für die Wasserversorgung und Abwasserableitung oder die Kabelverlegung wenden wir sogenannte Leichtbauweisen an. Sie ermöglichen auch den Einsatz leichter Minibagger.

Den geeigneten Verbau wählen wir in Abhängigkeit von der Bodenart, der Höhe des Grundwasserspiegels, dem Vorhandensein von Schichtwasser, dem Verlauf des Geländes und der Lage der Ver- und Entsorgungsleitungen.

Bei der Ausführung und für die Standsicherheit der verschiedenen Verbauarten beachten wir entsprechende Arbeitsschutzverordnungen und technische Regelwerke.

Die Kommentare wurden geschlossen